Michae­la Her­bertz-Floß­dorf

Über mich

Michae­la Her­bertz-Floß­dorf, selbst­stän­di­ge Päd­ago­gin,
Autorin, Super­vi­so­rin, Trai­ne­rin, Media­to­rin und Coach

Michae­la Her­bertz-Floß­dorf

Über mich

Michae­la Her­bertz-Floß­dorf, selbst­stän­di­ge Päd­ago­gin, Autorin, Super­vi­so­rin, Trai­ne­rin, Media­to­rin und Coach

01. gebo­ren 1977

 

1997 Abitur, St.-Ursula-Gymnasium, Düs­sel­dorf

2002 Staat­li­che Prü­fung in der Kran­ken­pfle­ge, Ber­lin (exam. Kran­ken­schwes­ter)

2003 Sprach­examen Nie­der­län­disch, Nij­me­gen (NL)

Seit 2008 Dozen­tin in der Erwach­se­nen­bil­dung

02. Selbst­ständig

 

2010 Grün­dung Mund­Werk, Düs­sel­dorf

2010 1. Staats­examen Lehr­amt, Uni­ver­si­tät zu Köln (Che­mie, Nie­der­län­disch, Deutsch)

2011 Abschluss der Aus­bil­dung zur Media­to­rin, Köln

2012 Grün­dung von viel­fäl­tig e.V. — Vor­stand

 

03. Zusatz­aus­bil­dung

 

2014 Abschluss: Zusatz­aus­bil­dung Kom­mu­ni­ka­ti­ons­psy­cho­lo­gie, Schulz v. Thun, Uni­ver­si­tät Ham­burg

2014 Lehr­be­auf­trag­te der Stein­beis-Busi­ness-Aka­­de­­mie im Stu­di­en­gang: Ge­­sun­d­heits- und So­zi­al­ma­na­ge­ment

Dar­über hin­aus neh­me ich regel­mä­ßig an Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen, u.a. in der Media­ti­on, Be­ra­tung und Kom­mu­ni­ka­ti­on teil.

 

 

Wer ich bin

zur Per­son

Michae­la Her­bertz-Floß­dorf, selbst­stän­di­ge Päd­ago­gin, Autorin, Super­vi­so­rin, Trai­ne­rin, Media­to­rin und Coach 

Autorin der NRW Bro­schü­ren „Regen­bo­gen­fa­mi­li­en — Wer­den und Sein“ und „Wir sind dabei“, Regen­bo­gen­fa­mi­lie in der Kin­der­ta­ges­be­treu­ung

Mit­au­torin der Köl­ner Stu­die über Regen­bo­gen­fa­mi­li­en „Wir sind Eltern!“

Autorin der Web­sei­te und des Pro­jek­tes: Bun­te Kitas – star­ke Kin­der NRW

Pro­jekt­lei­tung des Pro­jek­tes Regen­bo­gen­fa­mi­li­en NRW – Viel­falt der Lebens­ent­wür­fe geför­dert durch das Minis­te­ri­um für Kin­der, Fami­lie, Flücht­lin­ge und Inte­gra­ti­on Juni 2018 bis Mai 2019

Niederlande FlaggeAlle mei­ne Ange­bo­te kön­nen auch in nieder­län­di­scher Spra­che statt­fin­den.

Cre­do

mei­ne Hal­tung

Eine res­sour­cen­ori­en­tier­te Sicht­wei­se auf die Viel­falt mensch­li­cher Iden­ti­tät ist ein wesent­li­ches Merk­mal mei­ner Arbeit. Ich for­sche und arbei­te für einen gleich­wür­di­gen gesell­schaft­li­chen Umgang der Men­schen unter­ein­an­der. Das Mit­ein­an­der erfolg­reich zu gestal­ten, erfor­dert einen Refle­xi­ons- und Gestal­tungs­pro­zess aller Betei­lig­ten.

Mei­ne Auf­ga­be sehe ich dar­in, die­se Pro­zes­se zu beglei­ten. Eines mei­ner Spe­zi­al­ge­bie­te ist das The­ma „Diver­si­ty – Viel­falt gemein­sam gestal­ten“ und „Lösungs­ori­en­tier­te Kon­flikt­be­ar­bei­tung“

“Es geht mir in mei­ner Arbeit nicht um das blo­ße Ver­mit­teln ste­reo­ty­per Rede­mus­ter und Ver­hal­tens­nor­men, son­dern um das gemein­sa­me Ent­wi­ckeln indi­vi­du­ell zuge­schnit­te­ner Umgangs – und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten, um an die vor­han­de­nen Res­sour­cen (wie­der) anzu­knüp­fen.

Bei mir sind Sie ein­ge­la­den, zu sein, wer Sie sind.

Das gemein­sa­me Arbei­ten und der Respekt vor den Gren­zen einer Per­son sind für mich von ele­men­ta­rer Bedeu­tung.”

Mot­to

Der Weg zur Ver­än­de­rung in der Inter­ak­ti­on ist ein Pro­zess, er benö­tigt Infor­ma­tio­nen von außen wie auch Zeit und Raum zur Ver­ar­bei­tung im Innern.

Ver­öf­fent­licht

mei­ne Publi­ka­tio­nen

2018

Die Empower­ment-Bro­schü­re „Wir sind dabei! – Res­sour­cen und Kom­pe­ten­zen von Regen­bo­gen­fa­mi­li­en in der Kin­der­ta­ges­be­treu­ung“ klärt auf, gibt Anre­gun­gen, beant­wor­tet Fra­gen, emp­fiehlt geeig­ne­te Bücher und lis­tet Kon­takt­da­ten von bera­ten­den Fach­stel­len auf.

2014

Regen­bo­gen­fa­mi­li­en — all­täg­lich und doch anders
Jan­sen, Elke; Bruns, Man­fred; Greib, Ange­la & Her­bertz-Floß­dorf, Michae­la (2014)
Bera­tungs­füh­rer für les­bi­sche Müt­ter, schwu­le Väter und fami­li­en­be­zo­ge­ne Fach­kräf­te (2. kom­plett über­ar­bei­te­te Auf­la­ge). Fami­li­en- und Sozi­al­ver­ein des LSVD (Hrsg.)

2014

Regen­bo­gen­fa­mi­li­en. In: Sozi­al­päd­ago­gi­sche Lern­fel­der für Erzie­he­rin­nen- all­täg­lich und doch anders
Hrsg. von Rai­ner Jas­zus, Irm­gard Büchin-Wil­helm, Mar­ti­na Mäder-Berg und Wolf­gang Gut­mann.
Gebun­de­ne Aus­ga­be: 651 Sei­ten. Ver­lag: Ver­lag Hand­werk und Tech­nik; Auf­la­ge: 2., über­ar­bei­te­te und erwei­ter­te (2014). ISBN-13: 978–3778258460

2012

Les­ben und Schwu­le sind schon lan­ge Eltern, aber erst seit weni­gen Jah­ren grün­den sie mit einem eige­nen homo­se­xu­el­len Selbst­be­wusst­sein Fami­li­en — Regen­bo­gen­fa­mi­li­en. Die Bro­schü­re “Regen­bo­gen­fa­mi­lie wer­den und sein” infor­miert über den der­zei­ti­gen Stand mög­li­cher Fami­li­en­pla­nung und ‑gestal­tung in Regen­bo­gen­fa­mi­li­en, sie bie­tet Hin­wei­se und Tipps zu bereits vor­han­de­nen Bera­tungs- und Ver­net­zungs­struk­tu­ren und sie zeigt mög­li­che Per­spek­ti­ven auf.

2011

Die Stadt Köln hat sich durch die Tole­ranz und die Welt­of­fen­heit ihrer Bür­ge­rin­nen und Bür­ger und durch ihr groß­städ­ti­sches Flair zu einer Hoch­burg les­bi­schen und schwu­len Lebens ent­wi­ckelt. Und auch in Köln gibt es immer mehr Fami­li­en, in denen ein Kind in einer gleich­ge­schlecht­li­chen Part­ner­schaft auf­wächst. Jedoch ist über die Lebens­si­tua­ti­on die­ser Fami­li­en nicht viel bekannt. Für die Stadt Köln ist es sehr inter­es­sant, hier mehr zu erfah­ren, um sich auf die Bedürf­nis­se der Eltern und Kin­der bes­ser ein­stel­len zu kön­nen. Des­we­gen haben wir die Stu­die zur Lebens­si­tua­ti­on von Köl­ner Regen­bo­gen­fa­mi­li­en in Auf­trag gege­ben.

2010

Seit 2009 steht das Wort „Regen­bo­gen­fa­mi­lie“ im Duden und der Film „The Kids Are All Right“ wur­de aktu­ell 2011 für den Oskar nomi­niert. Die Anzahl der Regen­bo­gen­fa­mi­li­en steigt und ihre Lebens­wirk­lich­keit ist noch nicht im poli­ti­schen, recht­li­chen und gesell­schaft­li­chen Sys­tem der Bun­des­re­pu­blik ver­an­kert. Um einen Ein­blick in die Viel­falt der Regen­bo­gen­fa­mi­li­en, ihre  Lebens­wirk­lich­keit und ihre Bedar­fe zu erhal­ten, wur­de die­se Exper­ti­se von der LAG Les­ben in NRW e.V. in Auf­trag gege­ben. 

Kon­takt

 

Telefon/Fax

0211 98 74 00 81

Mobil

0179 29 80 363 

Email

info@mundwerk-training.de

Adres­se

Flur­stra­ße 75, 40235 Düs­sel­dorf

15 + 12 =

*Pflicht­feld und Hin­weis zum Daten­schutz:
Wir benö­ti­gen Ihre Daten wie Ihren Namen und Ihre E‑Mail-Adres­se, um Sie kor­rekt anspre­chen und Kon­takt zu Ihnen auf­neh­men zu kön­nen. Ihre Daten wer­den zum Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung gespei­chert und ver­ar­bei­tet. Selbst­ver­ständ­lich wer­den die­se ver­trau­lich behan­delt und nicht an Drit­te wei­ter­ge­ben.
Sie erklä­ren sich damit ein­ver­stan­den, dass wir die Anga­ben zur Kon­takt­auf­nah­me ver­wen­den dür­fen. Sie fin­den wei­te­re Infor­ma­tio­nen in unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung.

Hier fin­den Sie mich: